Pizza romana | Grundteig alla Bonci

Für 2 Ofenbleche, sehr dünn ausgewalgt: 500 gr Weissmehl 400 gr Wasser 3.5 gr Trockenhefe 2 Esslöffel Olivenöl Salz ..für eine höhere Pizza einfach die Angaben verdoppeln. Die Hefe im Wasser (Raumtemperatur) auflösen und mit dem Öl verrühren. Das Wassergemisch mit dem Mehl und ca. 2 Teelöffel Salz zu einem klebrigen Teig verkneten. Das Gefühl„Pizza romana | Grundteig alla Bonci“ weiterlesen

Kartoffelgnocchi (mit und ohne Bärlauch)

1 kg mehlig kochende Kartoffeln 250 gr Mehl 1 Ei Salz (für die Variante mit Bärlauch siehe unten) Die Kartoffeln waschen und mit Schale weichkochen. Anschliessend noch heiss pellen und mit einer Kartoffelpresse in eine Schüssel pressen. Die Kartoffelmasse abkühlen lassen, salzen und mit dem Ei und dem Mehl gut vermengen, und solange kneten bis„Kartoffelgnocchi (mit und ohne Bärlauch)“ weiterlesen

Südtiroler Omeletten (Pfannkuchen) |Grundteig

4 volle Esslöffel Mehl Ca. 500 ml Milch 2 Eier Salz   Das Mehl und die 400 ml Milch zu einem glatten Teig rühren, anschliessend die Eier unterrühren. Anschiessend noch soviel Milch dazugeben bis ein sämiger Teig entsteht. Desto flüssiger der teig desto dünner können die Pfannkuchen ausgebacken werden, ist der Teig dennoch zu flüssig„Südtiroler Omeletten (Pfannkuchen) |Grundteig“ weiterlesen

Herzhafter Mürbteig ohne Ei

Portion für eine Quicheform 26 cm 250 gr Mehl (für den Haselnussboden 200 gr Mehl und 30 gr geriebene Haselnüsse) 125 gr weiche Butter 1 Kaffeelöffel Salz 75 gr eiskaltes Wasser Das Mehl und die Butter in einer Küchenmaschine einige Minuten zusammen verarbeiten, bis die Butter im Mehl eingearbet wurde. Anschliessend das Salz im Wasser„Herzhafter Mürbteig ohne Ei“ weiterlesen

Holunderblütensirup und weltbester Aperitif überhaupt

20 Holunderblüten (von einer abgelegenen Stelle, ohne Durchfahrtsverkehr oder ähnliches) 2 Bio Zitronen 2 l Wasser 2 kg Zucker 1 Päckchen Zitronensäure (bei mir sind 50 gr drin, bekommt man lose in jeder Apotheke) Die Blüten sehr sanft schüteln damit eventuelle Tierchen abfallen aber der Pollen kleben bleibt, und in einen grossen Topf geben. Die„Holunderblütensirup und weltbester Aperitif überhaupt“ weiterlesen

Grissini homemade

500 gr Mehl 15 gr frische Hefe  1 Teelöffel Honig 280 ml lauwarmes Wasser  1 Kaffeelöffel Salz 50 ml Olivenöl Die frische Hefe in etwas lauwarmen Wasser (von den 280 ml) und dem Honig schmelzen. Im restlichen Wasser das Salz auflösen und das Öl dazu giessen. In einer Küchenmaschine mit Teigaufsatz das Mehl und das„Grissini homemade“ weiterlesen

Fischbrühe (Fumetto di pesce)

500 gr-700gr Fischabfälle wie Fischgräten, Fischköpfe usw. 1 Karotte 1 Stück Knollensellerie (nicht zu viel) 1 Zwiebel 1 l Wasser Etwas Salz, einige Pfefferkörner und eine Knoblauchzehe Das Gemüse schälen und würfeln. In etwas Olivenöl dünsten, die Fischabfälle dazugeben (falls ihr habt auch Garnelenschalen und Köpfe) und mit dünsten. Die Gewürze dazugeben und mit dem„Fischbrühe (Fumetto di pesce)“ weiterlesen

Randenrösti (Rote Beete-Rösti) mit Avocadocreme

2-3 rote Beete Knollen (mittelgross) 1 Pastinake 2 Eier (Grösse M) Mehl, Salz und Olivenöl Avocadocreme Die rohen rote Beete Knollen schälen und grob raspeln, ebenso mit der Pastinake verfahren. Ich benutze dafür die grobe Raffel der Käsereibe. Das Gemüse nun in einer Schüssel mit den Eiern, ein bis zwei Esslöffel Mehl, Salz und etwas„Randenrösti (Rote Beete-Rösti) mit Avocadocreme“ weiterlesen

Mollica di pane oder der etwas andere Parmigiano Reggiano

Habt ihr euch schon mal gefragt wie man die cremige Bindung in Nudelgerichte bekommt bei denen Parmigiano oder andere Käsesorten so gar nicht passen? Ich hatte meine Eingebung mittlerweile vor mehr als 15 Jahren dank dem Mitbewohner meines Lieblingsmensch. Dieser hatte damals mal schnell ein Spaghetti Aglio Olio Pepperoncino gezaubert und hatte diese dann in„Mollica di pane oder der etwas andere Parmigiano Reggiano“ weiterlesen

Tzatziki ohne Knoblauch

1 Gurke 3 Esslöffel griechischer Joghurt (oder 2 Esslöffel Joghurt und 1 Esslöffel Creme Fraiche) 1 gehäufter Teelöffel Lammgewürz Salz und Olivenöl Die Gurke grob raspeln und in einem Sieb die Flüssigkeit mindesten eine halbe Stunde abtropfen lassen. Anschliessend nochmals gut ausdrücken. Die geraspeltete Gurke mit den restlichen Zutaten gut vermischen.