Hirschgulasch

800 gr Hirschgulasch aus Schulter oder Keule

1 Stück Knollensellerie

2 Karotten

1 Zwiebel

1 1/2 Glas Rotwein

500 ml Rindsfond

1 Teelöffel Lebkuchengewürz

1 Esslöffel Tomatenmark und 1 Esslöffel Puderzucker

1 Lobeerblatt, 5 Pigmentkörner, 3 Wacholderbeeren, einige Zimtsplitter, 1/2 Anisstern und eine 1/2 Vanilleschote 

1 Esslöffel Preiselbeermarmelade und etwas Kuvertüre 

Olivenöl und Salz 

Sowohl das Fleisch als auch das Gemüse in Würfel schneiden.


Das Fleisch mit dem Lebkuchengewürz und wenig Salz würzen.


In einer Pfanne portionsweise in Olivenöl scharf anbraten und beiseite legen. Den Bratensatz mit dem halben Glas Rotwein löschen und einkochen lassen.


In der Zwischenzeit das Gemüse in Olivenöl dünsten, mit Puderzucker bestäuben und leicht karamallisieren lassen. Das Tomatenmark dazugeben und auch einige Miniten mitrösten. Mit dem restlichen Wein löschen und gut einkochen lassen. 


Das Fleisch dazugeben und den Fond und den Bratensatz angiessen.


Alle Gewürze ausser der Vanilleschote und dem Lorbeer in einem Gewürzsäcken oder Teeei (bei mir) geben und dem Gulasch beigeben (das Lorbeerblatt und die Vanilleschote direkt dazugeben).


Das Gulasch ca. 2 Stunden köcheln lassen (oder im Schnellkochtopf 10 Minuten).

Variante ohne Schnellkochtopf:

Nach den 2 Stunden sollte die Sauce sämig sein, mit der dunklen Schokolade, der Preiselbeermarmelade und dem Salz abschmecken.

Variante mit Schnellkochtopf:

Den Topf öffnen und die Sauce solange einkochen lassen bis die gewünschte Sämigkeit erreicht ist und dann mit der Schokolade, der Preiselbeermarmelade und dem Salz abschmecken.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s