Südtirol | Tschaufenhaus

Wandern mit Kindern, ist ja nicht immer so einfach.

Von: „Wann sind wir endlich da (nach sage und schreibe 5 Minuten wandern)?“, „Ich habe durst, hunger oder muss mal Pipi!“ gefühlt alle 10 Minuten und das Standardprogramm: „Ich hab keine Lust! “ ist eigentlich alles in Ihrem Repertoire.

Trotzdem finde ich, dass uns nichts mehr erdet als eine Wanderung im satten Grün und wenn sie zusammen mit Freunden wandern dann erstillen die meisten Nörgeleien und lassen Raum für neugierige Fragen und begeistertes Laufen auf urigen Wegen auf der Suche nach den Wichteln im Wald.

2B74C470-7FED-48F0-8F3F-C09A5641F861_1_201_a

Wie mein Schwiegervater immer sagt, damit das Wandern mit Kindern nicht zum Reinfall wird ist es wichtig deren Neugierde aufrecht zu erhalten… leuchtend rote Walderdbeeren pflücken, nach den  süssesten Himbeeren Ausschau halten und zwischen Moos und Heidelbeersträuchern nach dunkeln braunen Steinpilzhüten und kleinen gelben Pfifferlingen suchen.

Als wir letztens zum Tschaufenhaus gewandert sind wurden wir reichlich belohnt… Vom Parkplatz Prohloch sind wir einige Meter auf geteerter Forststrasse gelaufen um dann  in der ersten Kurve rechts abzubiegen. Im kühlem Wald eröffnete uns ein charmanter Weg der uns in ca. 30-40 Minuten bis zum Gasthof Tschaufen führte.

0D42253D-153F-40FC-AEBB-F90B516FCE31_1_201_a1B16D738-488E-4A18-A3D0-A577E8ADB6E2_1_201_a

Der Weg ist äusserst abwechslungsreich und auch wenn er recht Steil ist haben sich die Kinder nicht einmal beschwert. Er ist genau so wie ich mir den perfekten Waldspaziergang vorstelle, über Stock und Stein, weiche Mooskissen hie und da und Wurzeln die aus einer Steigung eine Naturtreppe zaubern.

53BE10A3-2CAD-4112-91F3-972CD1B6E398_1_201_a6A930F28-1BE4-46E8-AF28-727A973E9060_1_201_a

Oben angekommen sind wir von einem atemberaubenden Panorama belohnt worden und dem reizendem Gasthof Tschaufen.

1B4F68BA-9103-4154-B254-839DF0CDFC33_1_201_aD628C3E8-0568-4C4D-90B1-FB2931CA1FAF_1_201_a

Unter dem Schatten grosser Bäume und duftender Kletterrosen haben wir leckere Schluzer, krosse Röstkartoffeln und ein rechtes Marendbrettl genossen.

E0C3D6A0-68B4-4BE3-BAA5-7B7C8C264D0D_1_201_a31A38935-9A4E-47A5-99B9-CDDA8E9E8BF6_1_201_a

Die Kinder haben in der Zwischenzeit den kleinen Spielplatz erkundet und anschliessend im Wald aus langen Ästen eine kleine Hütte gebaut. Der perfekte Abschluss eines wirklich gelungenen Ausflug.

P.s. Wer mit Kinderwagen unterwegs ist oder nicht so fit zu Fuss ist, kann den geteerten Forstweg entlanglaufen, dieser Spaziergang führt auf einer wenigen Steilen dafür etwas längeren Strasse auch zum Gasthof Tschaufen.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s