Mollica di pane oder der etwas andere Parmigiano Reggiano

Habt ihr euch schon mal gefragt wie man die cremige Bindung in Nudelgerichte bekommt bei denen Parmigiano oder andere Käsesorten so gar nicht passen?

Ich hatte meine Eingebung mittlerweile vor mehr als 15 Jahren dank dem Mitbewohner meines Lieblingsmensch.

Dieser hatte damals mal schnell ein Spaghetti Aglio Olio Pepperoncino gezaubert und hatte diese dann in Brotbrösel geschwenkt um die gewünschte „Cremigkeit“ zu kreieren.

Badaboom – das Gericht hatte bei mir geschmacklich dermassen eingeschlagen. Aus einem einfachen Gericht haben diese banalen Brotbrösel was zauberhaftes gemacht.

img_2557

Was ich nicht wusste: Brotbrösel oder besser Mollica wird bei vielen Pastagerichten mit Fisch seit jeher in Süditalien benützt, und das zu recht.

img_6164In meinen Rezepten werdet ihr diese Wunderwaffe oft finden, denn je nach „Bröseligkeit“ (ganz fein gemahlen oder eher grob zerkleinert) hat man ganz verschiedene Resultate.

Darüberhinaus kann man damit leicht noch zusätzlichen Geschmack del Gericht beifügen in dem man die Mollica röstet oder mit Kräutern oder Gewürzen mixt…

img_2562Also lasst euch inspirieren und entdeckt neue Möglichkeiten oder klickt auf die Bilder um direkt zu meinen Rezepten zu gelangen ❤️

< a href=“https://randenundmarillen.com/2017/05/29/taglierini-alla-bottarga/“&gt;

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s