Aprikosentarte mit Müslicrumble

Heute mal eine kleine Geschichte zu diesem wirklich einfachen aber super leckeren Rezept: Es ist nämlich aus der Not entstanden Müslireste zu verwerten die vorallem mein Junior ungern isst, da er die grossen besonders knusprigen Stücke vom Knuspermüsli mag und die kleinen Brösel gern links liegen lässt, darüberhinaus hatte ich noch ein anderes Biomüsli zu Hause dass irgendwie nicht so unseren Geschmack traf.

1 Mürbteig

1 kg Aprikosen

Müslireste

Grob gehackte Nüsse nach Geschmack (z.B. Walnüsse, Haselnüsse, Macadamia usw.)

30-40 gr Butter

1 Esslöffel braunen Zucker und Zitronenzeste

Die Tarteform mit dem Mürbteig auslegen und mit der Gabel einstechen.


Den Mürbteig kreisförmig mit den Aprikosenhälften belegen. Die Aprikosen mit dem Zucker bestreuen.


In der Zwischenzeit die Müslireste, die gehackten Nüsse, 1 halben Kaffeelöffel Zimt und die Zitronenzeste vermischen und mit dem weichen Butter verkneten. 


Diese Brösel auf den Aprikosen verteilen.


Den Ofen auf 180 Grad Unter- Oberhitze vorheizen.

Die Tarte mit einem Blatt Butterpapier abdecken und solange im Ofen backen bis die Aprikosen am Rand etwas Saft gebildet haben und der Crumble schön knusprig ist.


P.s. kann natürlich auch ohne Mürbteig gebacken werden.

2 Gedanken zu “Aprikosentarte mit Müslicrumble

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s