Südtirol | Partschinser Wasserfall und Waalweg

Er tobt über dem Tal genau dort wo das Vinschgau in das Burggrafenamt über geht und ist der höchste Südtirols, der Partschinser Wasserfall und obwohl ich ja nur wenige Kilometer davon aufgewachsen bin hatte ich ihn noch nie gesehen.

Mit den Kindern haben wir uns dafür entschieden mit dem Shuttle Bus von Partschins aus bis zu Wasserfall zu fahren und die Wanderung „rückwärts“ zu geniessen.

An der Endstation des Shuttlebus kann man einige Meter bis zu Wasserfallkanzel gehen und von dort aus dem tosenden Wasserfall zusehen wie er 98 Mweter in die Tiefe stürzt.

Gleich gegenüber der Scheune der Gasthofs Wasserfall geht dann ein kleiner geheimnisvoller Weg ab. Er verwinkelt sich zwischen Felsvorsprüngen und Wurzelstöcke und könnte einer Geschichte von Zwergen und wichteln entspringen.

Nach kurzer Zeit öffnet sich der Weg und wir sind in der Prallzone des Wasserfalls und werden vom kühlem Wassernebel und grünen Wiesen begleitet. Wir nun wandern dem gurgelnden und spritzenden Zielbach dem Weg Nummer 8 entlang und geniessen die schattigen Waldwege.

Am Gasthaus Birkenwald schlagen wir die Wegnummer 1 ein, bis zum Einstieg des Partschinser Waalwege, einer der schönsten und abwechslungsreichsten.

Das Wasser fliesst mal gemühtlich mal lebhaft den Wein- und Obsthängen entlang und meine zwei Kleinen hüpfen und laufen ihrem Wikingerschiff hinterher.

Dabei öffnen sich immer wieder Blicke über das Tal und lassen den Waal in der Sonne glitzern.

Am Ende der Waalweges geht es der geteerten Strasse (7a) zurück bis zum Parkplatz von wo aus der Shuttlebus abgefahren ist.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s